Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Ausschreibung Berner Filmpreise 2019

Anmeldeformular (Word, 78 KB, 2 Seiten)
Ausschreibung als pdf  (PDF, 69 KB, 3 Seiten)


Die Berner Filmförderung schreibt die Berner Filmpreise 2019 öffentlich aus. Ziel ist es, herausragende aktuelle Berner Kino- und Festivalfilme auszuzeichnen.

AUSZEICHNUNGEN

Die Berner Filmförderung stellt insgesamt CHF 60'000 für die Preisgelder zur Verfügung. Die Fachjury sieht vor, einen oder mehrere Hauptpreise an künstlerisch herausragende aktuelle Berner Kino- und Festivalfilme zu verleihen. Gegebenenfalls kann sie zudem ausserordentliche Einzelleistungen in allen Bereichen des Filmschaffens würdigen (z.B. Regie, Drehbuch, Kamera, Filmmusik, Darstellung, Ausstattung, Kostüme, Schnitt etc.) oder das Gesamtwerk eines Berner Filmschaffenden auszeichnen. Ausserdem sind Anerkennungspreise und Nachwuchsförderpreise möglich. Die für Preisgelder verfügbare Summe teilt die Fachjury im Zug ihrer Jurierung auf. Die Preisgelder werden nicht unbedingt an den jeweiligen Bewerber, die jeweilige Bewerberin, sondern den ausgezeichneten Berner Filmschaffenden zugesprochen und an diese ausbezahlt.

ABLAUF DES VISIONIERUNGSWETTBEWERBS

Visionierung, Jurierung

Mitte August findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit die Visionierung aller zum Wettbewerb zugelassenen Filme durch die Fachjury statt. Anschliessend werden die Auszeichnungen 2019 bestimmt.

Preisverleihung

Am Dienstag, den 19. November 2019, findet in der Grossen Halle, Reitschule Bern, die öffentliche Preisverleihung der Filmpreise 2019 zusammen mit der Verleihung der Berner Musikpreise 2019 statt.

FACHJURY

Die Preisträgerinnen und Preisträger der Berner Filmpreise werden von einer jedes Jahr neu gebildeten, unabhängigen Fachjury bestimmt. Sie setzt sich zusammen aus zwei delegierten Personen der Berner Filmfachstellen (Bern für den Film und kantonale Filmkommission) sowie weiteren vom Amt für Kultur gewählten Fachpersonen. Kein Jurymitglied darf massgeblich an einem aktuellen Film im Wettbewerb beteiligt sein. Die Zusammensetzung der Jury wird spätestens anfangs Juni 2019 auf der Webseite der Berner Filmförderung bekanntgegeben.

FORMALE ZULASSUNGSKRITERIEN

Es gelten die formalen Zulassungskriterien der Berner Filmförderung (siehe Richtlinien der Berner Filmförderung, publiziert unter www.bernerfilmfoerderung.ch).

Zugelassen zum Visionierungswettbewerb für die Berner Filmpreise 2019 sind alle professionell hergestellten Berner Kino- und Festivalfilme (Langfilme, Kurzfilme), die im Zeitraum vom 1. Januar 2018 bis 31. Dezember 2019 ihre Erstaufführung hatten oder haben. Als Erstaufführung gelten Festival-Uraufführungen an einem anerkannten Filmfestival (gemäss Swissfilms-Liste), Kinostart oder TV-Ausstrahlung. Nicht zugelassen sind Amateurfilme, Auftragsfilme jeglicher Art (z.B. Werbefilme, Propagandafilme oder reine Fernsehproduktionen) und Filme rassistischen, pornografischen oder gewaltverherrlichenden Inhalts.

Eingabeberechtigt sind professionelle Regisseurinnen und Regisseure sowie Autorinnen und Autoren, die seit mindestens zwei Jahren ihren gesetzlichen Erstwohnsitz im Kanton Bern haben, und Produktionsgesellschaften, die seit mindestens zwei Jahren den operativen Hauptsitz im Kanton Bern haben.

Berner Absolventinnen und Absolventen von anerkannten Filmhochschulen können ihre Abschlussfilme zur Visionierung einreichen, sofern diese Filme explizit als Abschlussfilme gekennzeichnet sind. Zugelassene Sprachen sind Deutsch, Schweizerdeutsch und Französisch; ist die Originalversion eines Films in einer anderen Sprache, muss der Film in Deutsch oder Französisch untertitelt sein.

TECHNISCHE ZULASSUNGSKRITERIEN

Die Filme sind für die Visionierung in einem der folgenden Formate einzureichen:

Unverschlüsseltes DCP, Blu-Ray oder DVD.

WEITERE BEDINGUNGEN

Die Bewerberinnen und Bewerber erklären sich mit ihrer Kandidatur mit folgenden Bedingungen einverstanden:

  • Es gelten die im vorliegenden Ausschreibungsreglement festgehaltenen Verfahrensbestimmungen.
  • Die Berner Filmförderung darf eine Liste aller zur Jurierung zugelassenen Filme veröffentlichen (Titel der Filme sowie Namen und Wohnorte der Filmschaffenden).
  • Die Rechteinhaber eines eingereichten Films sind einverstanden, dass der Film im Rahmen des Berner Filmwochenendes BE MOVIE vom 29. November bis 1. Dezember 2019 in ausgewählten Kinos im Kanton Bern und auf VoD (persönlicher, passwortgeschützter und zeitlich auf das BE MOVIE beschränkter Zugang für Inhaber*innen des Festival-Passes) gezeigt wird. Wenn die Aufführungsrechte nicht bei den Bewerber*innen liegen, sind sie dazu verpflichtet, die entsprechenden Rechte vor der Anmeldung bei den Rechteinhaber*innen (Koproduzent*innen, Verleiher*innen) einzuholen.

ERFORDERLICHE BEWERBUNGSUNTERLAGEN

Die folgenden Bewerbungsunterlagen sind einfach ausgedruckt per Post sowie in einem PDF-Dokument zusammengefasst per Mail einzureichen:

  • vollständig ausgefülltes Anmeldeformular (online verfügbar unter folgenden Link)
  • kurze Synopsis des Films
  •  Kurzlebenslauf und kompakte Arbeitsbiografie / Filmografie der Regisseur*in
  • Kurzlebenslauf und kompakte Arbeitsbiografie der massgeblich beteiligten Berner Filmschaffenden
  • aussagekräftige Dokumentation der Filmauswertung (z.B. Verleihkonzept)

Im Fall einer Bewerbung als Regisseur*in bzw. Autor*in ist den Bewerbungsunterlagen unbedingt eine Kopie der aktuellen Wohnsitzbescheinigung im Kanton Bern beizulegen.

ANMELDE- UND ABGABETERMINE

Anmeldung

Das ausgefüllte Anmeldeformular und die Bewerbungsunterlagen müssen bis spätestens Freitag, 28. Juni 2019 schriftlich (CH-Poststempel) und elektronisch per Mail (Versanddatum des E-Mails) beim Amt für Kultur des Kantons Bern, eingereicht werden.

Amt für Kultur

«Berner Filmpreis»

Sulgeneckstrasse 70                   031 633 85 91

3005 Bern                                  kulturfoerderung@erz.be.ch

Filmabgabe

Die zur Visionierung und Jurierung angemeldeten Filme müssen bis spätestens Freitag, 26. Juli 2019 (Eingangstermin), im Kino Rex in Bern eingetroffen sein. Andernfalls können sie für die Jurierung nicht berücksichtigt werden.

Kino Rex

«Berner Filmpreis»

Schwanengasse 9

3011 Bern                                         031 301 60 44 (Lis Winiger)

Postfach 247, 3000 Bern 7                 winili@bluewin.ch

Nicht zugelassen werden:

  • unvollständige Bewerbungen
  • nicht fristgerecht angemeldete oder abgegebene Filme

Die dem Kino Rex in Bern zugestellten Filme werden retourniert, die eingereichten Bewerbungsunterlagen können wir nicht zurückschicken.

 

 


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.befilm.erz.be.ch/befilm_erz/de/index/navi/index/berner_filmpreis/ausschreibung-berner-filmpreise-2017.html