Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Produktionsförderung

Ein Produktionsbeitrag kann für die Herstellung von Spiel-, Dokumentar-, Animations- oder Experimentalfilmen zugesprochen werden, wenn der Film künstlerisch und wirtschaftlich unabhängig produziert wird. Zudem muss ein adäquates Auswertungskonzept für den Film vorliegen (Kino- und Festivalauswertung im In- und Ausland, weitere Auswertungsformen wie regionale Events, Streaming usw.). Fernsehspielfilme werden nicht unterstützt. Es können nur Projekte unterstützt werden, die Ausgaben von mindestens 150 % des beantragten Beitrags im Kanton Bern vorsehen.

Der Beitrag der Berner Filmförderung an die Produktion kann bis zu 50 % der anerkannten Kosten betragen, jedoch höchstens CHF 750'000 für Spielfilme und CHF 300'000 für Dokumentarfilme. Produktionsbeiträge für die Herstellung von Kurzfilmen (bis 59 Minuten) können bis zu 50 % der anerkannten Kosten, jedoch höchstens CHF 70'000 betragen. Dieser Maximalbeitrag schliesst einen allfälligen Beitrag an die Projektentwicklung (Stufe 1 und 2) mit ein. 

Filmproduktionen im Rahmen eines Masterabschlusses an einer anerkannten Filmhochschule können nur in der Produktion gefördert werden und nur, wenn sie von einer unabhängigen Produktionsfirma realisiert werden. Diese muss federführend und angemessen an den Rechten beteiligt sein. Ausbildungsstätten gelten nicht als Produktionsfirma. 

 

Praktischer Hinweis für Produktionsfirmen

Bei der Endabrechnung für ein gefördertes Projekt in der Herstellung sind die Produzentinnen und Produzenten gebeten, ein Formular mit Gender- und Diversitätsangaben für Ihren Film auszufüllen. Damit sollen aussagekräftige Daten für die Diskussion zur Diversität und Gender gesammelt werden. Die Unterlagen (Gender Map) zur Erfassung sind online beim BAK erhältlich.

Die Voraussetzungen für die Gesuchseinreichung sind in den Richtlinien der Berner Filmförderung erläutert.

Richtlinien der Berner Filmförderung (PDF, 276 KB, 14 Seiten)

 

Hinweis

Die Filmkommission beurteilt die eingereichten Gesuche um kantonale Förderbeiträge viermal jährlich. Die verbindlichen Eingabetermine für Gesuche sind jeweils fünf Wochen vor den Sitzungen angesetzt. Die Gesuchseingabe erfolgt über das elektronische Gesuchsportal www.be.ch/kulturfoerderung-gesuchsportal.

Eingabefristen 2021

  • 9. Februar
  • 27. April
  • 27. Juli
  • 5. Oktober

Weitere Informationen

Sie wollen ein Unterstützungsgesuch bei der Kulturförderung des Kantons Bern einreichen? Bitte benutzen Sie dafür unser elektronisches Gesuchsportal.

Abonnieren und auf dem Laufenden bleiben!

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.befilm.erz.be.ch/befilm_erz/de/index/navi/index/produktionsfoerderung.html